einzelne unrealistische Telemetrie-Werte mit V2.1.x ACCST und ACCESS (S.Port?)

  • Moin zusammen,


    ich habe auch gestern getestet. In meinem Fall ist meine L39 mit Turbinentelemetrie und GPS Sensor an einem S8R die Kombination, die die meisten Telemetrie Ausreißer verursacht.


    Gestern bin ich mit meinem MPM im Clone Modus geflogen (Für alle die dieses nicht kennen: Es wird die Modul ID sowie das Protokoll, in meinem Fall V2LBT von meinem ISRM Modul ausgelesen und im MPM gespeichert)

    Bei Einstellung der gleichen Empfängernummer und Setzten des Flags "Ignor.Instanzen" bei den Telemetriesensoren muss weder neu gebunden, noch die Telemetriesensoren neu gesucht werden.


    Ergebnis: Nicht ein Ausreißer bei den Telemetriewerten. Ich bin auch noch zwei weitere Modelle mit dem MPM geflogen. Auch hier keinerlei Ausreißer. Diese Modelle sind allerdings mit S6R in Kombination mit dem ISRM auch nicht so stark betroffen.

    Ich werde also jetzt alle meine Modelle mit dem MPM fliegen, bis es eine vernünftige Software für das ISRM gibt.


    Für mich ein klarer Hinweis, dass es an der Modulsoftware liegt.

    Ich werde mal Pascal fragen, ob er eine Erklärung dafür hat, was er ggf. besser macht, als das Original Modul.


    Frage an Thomas Aschenbrenner: Hast Du die Frequenzfeinabstimmung gemacht?

  • das ist super das es auch im CloneModus geht.

    Meine Aussage bezog sich auf 2 andere User bei denen die Fehler noch da waren. Meine Empfänger sind zugänglich und deshalb hab ich direkt neu gebunden.

    Leider hab ich den CloneModus nicht selber getestet.


    Jetzt haben wir den Zustand der sich wie roten Faden durch den Fred zieht, 3 Test mit 4 Ergeniss und 5 Variaten. Das es das für Frsky schwer macht kann ich verstehen.


    Was ich aber nicht verstehen kann ist das Nichtstun seitens FrSky, ein klares Ergebiss zeigt sich bei allen Tests; es geht nicht wie es soll.

  • Hi zusammen,

    Komme gerade vom Flugplatz zurück und lese das nun hier.

    Also Rainers Tip gleich umgsezt, und den Flieger hier zum Kaffe auf die Terasse gelegt.


    Ergebnis: es dauert ein bisserl länger , und dann wird nur einer der beiden Werte, also Höhe(Baro) oder GPS Höhe falsch protokolliert. Früher waren immer beide falsch.

    Bringt also bei mir nix, bei mir ist ja auch nur das " alte" HF Modul der Taranis geklont. (V2 LBT)

    Rainer, Frequenz Abstimmung wurde gemacht.


    Bei mir ist das eh eine abgefahrene Konstellation, der Flieger wird seit jeh her mit Jeti ( RX und TG Modul) gesteuert. Im Seitenleitwerk ist ein eigener RM 161 der die Daten vom Open X Sensor bekommt und dann runter beamt.

    In anderen Modellen hab ich jedoch ganz normal FrSky RXe drin mit Open X Sensor und

    da ist es auch nicht anders / besser.

    Irgend wie muss man ja schauen dass man die Telemetrie im Hangar einheitlich hat, darum die Variante mit der 2. HF Strecke und dem R161, der kostet ja so gut wie nix.

    Mal schauen nächste Woche hab ich Urlaub, dann mach ich mal das Leitwerk auf und Binde frisch.

    Thomas

  • Hallo zusammen,


    ich habe auch mal quergelesen und bin jetzt auch mehr als verwirrt. Irgendwie wirft das auch vieles von dem was wir an FrSky gemeldet haben über den Haufen. z.B. habe ich immer behauptet dass das Problem mit dem MPM nicht auftritt. Das scheint aber nicht der Fall zu sein.


    Irgendwie raucht mir der Kopf.

  • Hallo zusammen,


    ich habe auch mal quergelesen und bin jetzt auch mehr als verwirrt. Irgendwie wirft das auch vieles von dem was wir an FrSky gemeldet haben über den Haufen. z.B. habe ich immer behauptet dass das Problem mit dem MPM nicht auftritt. Das scheint aber nicht der Fall zu sein.


    Irgendwie raucht mir der Kopf.

    soweit ich das sehe bin ich die einzigste die das MPM als Single Modul gebunden hat und ich hab keine Fehler mehr. auf der X9d und der x10


    Bei Rainer geht auch im Clone Modus

    Bei Thomas nicht.


    Grüsse

    Doro

  • Hallo Andreas,


    mir geht es ähnlich, den Überblick über all die Test-Ergebnisse und Erkenntnisse zu behalten ist nicht einfach.


    S6R:

    Die Situation beim S6R ist mir ein Rätsel. Ich habe in zwischen einige "Labortests" mit einem S6R eines Kollegen gemacht. Mit guten HF-Signalen, kann ich keine Telemetrie-Fehler der angeschlossenen S.Port-Sensoren feststellen. Erst mit schwächeren Signalen (ca. RSSI < 50dB), oder Störung z.B. durch einen nahen 2. Sender entstehen Fehler.

    Ich sehe somit keinen wesentlichen Unterschied zum RX8R pro oder dem R-XSR mit ACCST 2.1.0, mit welchen ich eigentlich das selbe Verhalten feststelle und mit denen ich im Flugbetrieb kaum Fehler feststelle.

    Getestet habe ich im normalen Stabilisierungs-Modus und im Quickmodus. Allerdings habe ich mich nicht mit dem weiteren Setup inkl. Selftest befasst. Ob ein Detail des Setups oder sogar erst der aktive Betrieb im Flug zu den Problemen führt, kann ich somit nicht beurteilen.



    Empfänger mit internen Sensoren A2, Alt, Vspd, VFR:

    Die von mir sonst schon lange untersuchten Telemetriefehler, treten auch bei guten, starken HF-Signalen auf. Wie schon mehrfach erwähnt gehe ich hier von einer Datenkollision im Empfänger aus, welche hautpsächlich (aber nicht ausschliesslich) zwischen externen S.Port-Sensoren und den erwähnten internen Sensoren entstehen. Dieses Problem betrifft ACCST und ACCESS inkl. der neuen Archer. Und da bei ACCESS alle Empfänger zumindest den internen Sensor VFR haben, sind alle ACCESS-Empfänger betroffen.
    hier die entsprechende Details dazu: einzelne unrealistische Telemetrie-Werte mit V2.1.x ACCST und ACCESS (S.Port?)



    alle FrSky-Empfänger:

    Bei schwächeren HF-Signalen (ca. RSSI < 50 dB) oder Störung durch einen sehr nahen 2. Sender konnte ich bisher bei allen untersuchten Empfängern (zusätzliche) Telemetriefehler der angeschlossenen S.Port-Sensoren feststellen, bzw. habe ich noch keinen Empfänger entdeckt, bei dem dies nicht der Fall ist.



    MPM:

    Bei Tests von FrSky-Empfängern mit dem MPM kann ich keinen wesentlichen Unterschied erkennen. Jedoch scheint das MPM einen Fehler betreffend Byte-Stuffing zu haben, dies kann je nach Sensordaten zu zusätzlichen Telemetriefehlern führen.

    Sehr viel habe ich mit dem MPM nicht getestet und habe auch gar keine Erfahrung damit im Flugbetrieb. (Da in der Schweiz nicht zugelassen, kommt dies für mich nicht in Frage.)

    Was den Unterschied im Zusammenhang mit einem SxR ausmacht ist mir somit ebenfalls ein Rätsel.



    Gruss, Reto